Startseite >> Lösungen >> Werkzeug Zustandsüberwachung

Werkzeug Zustandsüberwachung

Mit der Lösung von OMATIVE zur Überwachung der Werkzeuge müssen sich die Shopfloor Manager keine Sorgen mehr bei den Maschinenbearbeitungen über abgenutzte oder gebrochene Werkzeuge und deren Konsequenzen machen.

Die Lösung verfolgt und entdeckt Bedingungen von:

  • Werkzeugüberlast
  • Werkzeugbruch
  • Fehlende Werkzeuge oder Teile
  • Lastfreie Situationen
  • Fälschlicherweise wiederholte Bearbeitungen desselben Teils

Es warnt Anwender vor diesen gefährlichen Bedingungen und diese können Korrekturen vornehmen bevor Schäden eintreten.

Wie wird dies erreicht ? Spindellast und Werkzeugbedingungen werden kontinuierlich überwacht, um den Schutz für Werkzeuge, Spindel und Teile zu gewähren. Mit dieser Lösung werden also bedeutende Ereignisse betreut.

Die Überwachung der Werkzeugbedingungen kann in zwei unterschiedlichen Modi angewendet werden in Abhängigkeit zu den Zielvorgaben:

  • Maximale Lastüberwachung — kontinuierlicher Vergleich der aktuellen Spindellast zu einer vorher aufgezeichneten maximalen Spindellast für die in Frage kommende Zerspanungsoperation.
    • Wenn eine vordefinierte Alarmstufe erreicht ist, ertönt ein Signal und entweder fährt die Zerspanungsanwendung weiter oder stoppt die Achsenbewegung beim nächsten Luftschnitt oder am Ende der Operation.
    • Wenn die Spindellast eine vordefinierte Alarmstufe erreicht, ertönt ein Signal und wenn es so programmiert ist, stoppt die Maschine sofort.
  • Lastbandüberwachung — das System vergleicht kontinuierlich die aktuelle Spindellast mit einem im Vorfeld aufgezeichneten Spindellastmuster für die aktuelle, spezifische Zerspanungsoperation.

Grafik von zwei Arten der Werkzeugzustandsüberwachung  (zur Vergrößerung klicken)
Sehen Sie eine Vorführung wie ACM Ihre technischen Ausstattungen schützen kann

Go Back  Print  Send Page
Livecity - Website Builder