Startseite >> Lösungen >> Collision Analyse und Prävention

Kollision Schadenverhütung und Prävention

Unter den größten Befürchtungen während der Zerspanung ist die Möglichkeit einer Kollision, auch der Maschinenspindeln, Werkzeuge und Maschinentische. OMATIVE bietet eine Lösung für diese Bedenken:

  • Es wird eine andauernden Aufzeichnung der Ereignisse und Maschinenparameter beibehalten – das sind sehr wertvolle Informationen, um die Shopfloor Manager über den aktuellen Status der Anwendungsoperationen auf dem Laufenden zu halten.
  • Überwacht und entdeckt Vibrationen an der Spindel oder dem jeweiligen Werkzeug das gerade benutzt wird.
  • Im Falle von übermäßigen Vibrationen wird ein Signal zur Maschine gesendet, um einen Notfallstopp auszuführen.

Diese Schritte verhindern in vollem Umfang Kollisionen die Spindel, Werkzeug und den Maschinentisch betreffen oder in den weniger vorkommenden Fällen einer gerade entstandenen Kollision werden Schäden soweit wie möglich minimiert.

Aktive Kollisionsprävention
OMATIVE's System zur Vibrationserkennung und –prävention überwacht kontinuierlich die Anwendungsbedingungen der Spindel, des Werkzeugs und des Maschinentisches, um Kollisionen gut zu vermeiden. Wenn solche Bedingungen entdeckt werden, stoppt der Vibrationsdetektor die Maschine innerhalb einer Millisekunde, um massive Schäden, die aus solchen Ereignissen entstehen, zu verhindern.

Zusätzlich zu den Funktionen signifikante Schäden an Werkzeugmaschine und Teilen zu erkennen und zu verhindern, bietet die OMATIVE Lösung eine verlässliche Chronik der Anwendungsereignisse.

Werkzeugmaschinenhersteller, deren Maschinen noch in der Garantiezeit stehen, können das Messdiagramm untersuchen und feststellen wer oder was für die Kollision, die verhindert oder minimiert wurde, verantwortlich ist. Dies hat dann natürlich Auswirkungen für die Berichterstattung zur Maschinengarantie u.s.w.

Der Datenbericht ermöglicht:

  • Objektive Ermittlung von aktuellen Pannen
  • Kollisionen werden rechtzeitig entdeckt
  • Die Schadensbeseitigung beansprucht weniger Unstimmigkeiten zwischen den Werkzeugmaschinenherstellern und den Anwendern
  • Unstimmigkeiten zwischen den Abteilungen durch die Schadensursachen werden auf Verantwortlichkeit diesbezüglich überwacht

Der Bericht von Ereignissen
Der Bericht der laufenden Aufzeichnungen der Ereignisse und Parameter wird vom OMATIVE Prozessdatenrekorder (OMATIVE PDR), welcher auf allen CNCs läuft, ausgeführt. Während der Aufzeichnung vergangener Maschinenereignissen und Maschinenparameter, ist es möglich Ereignisse bis hin zu gefährlichen Überlastbedingungen, Maschinenunfällen sowie Werkstück- und Werkzeugschäden zu verfolgen.

Ereignis- und Bearbeitungsdaten können anhand der OMATIVE Prozessdatenviewer (OMATIVE PDV) Anwendung betrachtet und untersucht werden.

Die folgenden Datenbegriffe werden vom OMATIVE PDR aufgezeichnet:

  • Achsmotorendrehmoment und –position
  • Spindeldrehmoment, -geschwindigkeit und –status (gestoppt, gestartet)
  • Werkzeugwechsel
  • Werkzeug- und Achsversätze
  • NC Programmname und dessen Status (im Prozess, unterbrochen, gestoppt, u.s.w.)
  • Operationsmodus (JOG, MDA, AUTO)
  • Ansteuerbare entscheidende PLC Variablen
  • Alarme und PDR Überlaste


Bildschirm der aufgezeicheten Prozessdatenanalyse  (zur Vergrößerung klicken)

Die Überwachung stoppt den Zerspanungsvorgang unter gefährlichen Bedingungen; Kollisionen werden vermieden  (zur Vergrößerung klicken)

Die Fileviewergrafik zeigt Vibrationsstufen für eine bestimmte Zeitperiode und Vibrationsspitzen die Alarme auslösen.  (zur Vergrößerung klicken)

Go Back  Print  Send Page
Livecity - Website Builder